Das Bruder-Hahn-Projekt

Die Brüder der Legehennen werden nicht getötet sondern unter biologischen Bedingungen aufgezogen. 

Legehennen sind so gezüchtet, dass sie viele Eier legen. Sie setzen aber kaum Fleisch an. (Dafür gibt es extra gezüchtete Masthendl, die wiederum weniger Eier legen.) Auch die Hähne, also die Brüder der Legehennen setzen weniger Fleisch an und eignen sich daher nicht als Brathendl. 

Bisher hat man diese Hähne daher aus wirtschaftlichen Gründen sofort nach dem Schlupf aussortiert und getötet. Das sind in Österreich jährlich rund 6 Millionen getötete Küken! Lange Zeit haben die Eierkonsumenten das entweder nicht gewusst oder hingenommen. Inzwischen hat jedoch ein Umdenken eingesetzt. Immer mehr Menschen wollen diese Praxis nicht länger tolerieren und fordern Alternativen.


Mit dem Kauf unserer Eier unterstützt du, dass die Brüder unserer Hennen aufgezogen werden. Sie dürfen in darauf spezialisieren Betrieben aufwachsen. Damit dies möglich ist, finanzieren wir mit 5€ Mehrkosten pro Legehenne die Aufzucht der Bruder-Hähne.